1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Atmende Fassade statt Lüftungsanlage

Sanierung des Kreishaus Siegen

Technische Sanierung
Entfernung der Induktions-Klimaanlage
Fensterlüftung statt mechanischer Lüftung
Ertüchtigung des Brandschutzes
Erneuerung der Fenster und Dämmung der Fassade
Erhofftes Ergebnis: Kostengünstige Revitalisierung mit Vorbildcharakter


Welche Fassade für ein Hochhaus?

Problemstellung
  • Laute und zugige Induktionsanlage von 1976
  • Lichtschluckendes Sonnenschutzglas mit innenliegendem Vertiso-Blendschutz
Lösungsansatz
  • Verbundfenster mit Sonnenschutzlamellen außen
  • Lamellen zwischen Prallscheibe und Verglasung
  • Kühldecken
  • Heizkörper
tmb_siegen tmb_siegen-sim-1 tmb_temperaturen tmb_siegen-sim-2 tmb_vertikalschnitt tmb_windrichtung

Tageslichtfaktoren nach DIN V 18599-4

  BestandNeue Fassade F04
Lichttransmission der Fassade τD65,SNA 0,50 0,69
Abminderungsfaktor Rahmen k1 0,97 0,79
Tageslichtfaktor D 1,85% 2,10%
Helligkeit im Raum +14%

Natürliche Lüftung eines Hochhauses?

Pro­b­le­ma­tik
  • Wahl zwischen
  • unkontrollierter Luftwechsel
  • hohe Lüftungswärmeverluste
  • starke Zugluft
  • oder
  • Fenster dauerhaft verschlossen
  • unzureichende Lüftung
  • mangelhaft Luftqualität
  • Schimmelbildung an Wärmebrücken
Idee und Lösung
  • Freie Lüftung mit Lüftungselement als Winddruckbegrenzer
  • selbstregelnd
  • simpel
  • leicht verständlich
  • robust
  • energiesparend

Druckbegrenzendes Lüftungselement

Konzept des FSL-Lüftungselements
  • natürliche Belüftung auf Grund des Winddrucke
  • Überströmung der Luft innerhalb eines Geschosses
  • definierte Druck- und Volumenstrombegrenzung beim Lufteintritt und -austritt aus dem Gebäude
  • Achsweise Zu- und Abluftgeräte im Wechsel
  • Rückschlagklappe gegen unerwünschte Luftströmungen
  • kein Ventilator
  • kein Heiz- oder Kühlregister
tmb_winddruckbegrenzer-1 tmb_winddruckbegrenzer-messprotokoll tmb_winddruckbegrenzer-einbau tmb_winddruckbegrenzer-schnitt

Winddruckbegrenzer

Technische Daten
  • flexible Voreinstellung des maximalen Volumenstroms
  • Rückschlagklappe
  • Schalldämmkulisse (Normschallpegeldifferenz ca. 55 dB)
  • Wärmebrückenfreier Aufbau
  • Manuelle bedarfsgerechte Bedienung über Beschlag
  • Wartungsfrei
  • 530 belegte Büroachsen
  • Sonderserie FSL

Energieeinsparung (Messwerte)

Referenzwert Referenzwert
Einsparungen
Strom

72% (jährlich)

Wärme

72% (jährlich)

CO2
1.600 Tonnen oder 65% (jährlich)
Strombedarf und Spitzenlast sind stark zurückgegangen
Energieausweis in Neubau-Qualität
Primärenergiebedarf 31% besser
Gebäudehülle 57% besser

Atmende Fassade statt Lüftungsanlage/Fazit

Die automatische freie Lüftung weist ein sehr hohes Potential für die Sanierung von Hochhäusern auf.
Das System ist einfach, robust, und verglichen mit einer Vollklimatisierung sehr preisgünstig.
Die Raumkonditionierung sollte mit Kühldecken / Heizkörpern erfolgen.
Die Energieeinsparpotentiale sind überraschend hoch.
Der Bauherr und die Belegschaft sind mit dem System sehr zufrieden.




Beteiligte

Kreis Siegen-Wittgenstein
gmp Architekten, Aachen
gpa Goebel Projektsteuerung Airport Consulting, Münster
Ebert Ingenieure, Nürnberg u. Düsseldorf
KonTec Fassadenplanung, Dormagen
Fassadenlüfter FSL GmbH & Co. KG, Neukirchen-Vluyn